Herzlich Willkommen im Forum der neuen Informations- und Kommunikationsplattform FLUGZEUGE-SELBER-BAUEN!
Da es bisher kein deutschsprachiges Forum dieser Art mit Konzentration auf genau dieses Thema gibt, soll hiermit ein Versuch gestartet werden, Informationen besser verfügbar und den Eigenbau von Flugzeugen generell populärer zu machen.

!!Wer sich registrieren möchte, muss zusätzlich eine Email an forum@flugzeuge-selber-bauen.de senden und kurz was zu seinem Interesse am Flugzeugbau mitteilen!!
Auf Grund vieler Spam-Anmeldungen lösche ich jede Anfrage, die ohne so eine zusätzliche E-Mail kommt!
Also bitte zusätzlich zur normalen Registrierungsfunktion eine Email schicken! Danke!

Es wird Wert darauf gelegt, dass die Diskussionen hier im Forum freundlich und sachlich verlaufen!

Für jede anregende Teilnahme am Forum bedanke ich mich schon jetzt.


TIM

Eine eigene umweltgerechte Tankstelle

Unabhängig vom Material/Teil das bearbeitet wird
Antworten
fliegerschmidt
Beiträge: 8
Registriert: 24 Feb 2020, 16:51

Eine eigene umweltgerechte Tankstelle

Beitrag von fliegerschmidt » 06 Mär 2020, 18:03

Besonders geeignet für Zweitakter mit Gemischschmierung, da sollten Benzin und Öl möglichst schon vor dem Betanken durchmischt sein. Wenn man seinen Flieger mittels Benzinkanister und Trichter betankt, landen bei Wind schon mal einige Tropfen auf der Windschutzscheibe, dann kann man die Risse wachsen sehen. Aus Umweltschutzgründen ist an einigen Flugplätzen die Kanisterbetankung untersagt. Was liegt dann näher als sich eine „umweltverträgliche Betankungsmöglichkeit“ selber zu bauen. Mit der abgebildeten Tankstelle ist in 2 Minuten ein Kanister Tropfen- und Spritzerfrei abgefüllt.

Das Prinzip: Mit einer Schlauchboot– Luftpumpe wird oben Luft in den Kanister gepumpt, das verdrängte Benzin gelangt über das Steigerohr, einen ½“ PVC- Schlauch, und einen ½“ – Absperrkugelhahn in den Tank. Wenn der Tank voll ist, kann blitzschnell der Kugelhahn geschlossen werden. Durch das Entlüftungsventil wird der Überdruck abgebaut und so Schlauchinhalt restlos in den Kanister zurückbefördert.

Alle Teile kann man in den Baumärkten kaufen, als Tankdeckel nimmt man einen Abfülladapter für Benzinkanister. Der Metallschlauch des Adapters wird abgesägt und ein Stopfen mit 2 Löchern eingelötet. In das erste Loch d = 8-10 mm wird ein Rohr für die Be - und Entlüftung und den Luftpumpenanschluss eingelötet. In das zweite Loch d = 15 mm wird das Steigerohr aus Kupfer (wegen der möglichen Funkenbildung Stahl / Stahl) eingelötet. Das Kupfersteigerohr wird leicht gebogen und parallel zur vorderen Kanisterkante bis auf etwa 5 -10 mm auf den Kanisterboden geführt. Die Luftpumpe sollte ausreichend groß bemessen sein, sonst dauert das Tanken ewig.

W. Schmidt
Dateianhänge
Tankstelle.JPG
Tankstelle.JPG (55.01 KiB) 4740 mal betrachtet

Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 274
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Eine eigene umweltgerechte Tankstelle

Beitrag von Admin » 09 Mär 2020, 23:42

Kannte ich schon, ist aber eine tolle Anleitung!
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com

Jonas
Beiträge: 1
Registriert: 23 Apr 2020, 10:34

Re: Eine eigene umweltgerechte Tankstelle

Beitrag von Jonas » 29 Apr 2020, 15:12

Interessante Lösung!
Zwischen Kanister und Luftpumpe ist ein T-Stück mit Fittings zu sehen, ist dort auch noch ein Absperrhahn montiert?

Gibt es Erfahrungen mit Kunststoffkanistern, oder ist der Druck dafür zu hoch so dass sie ausbeulen?

VG
Jonas

fliegerschmidt
Beiträge: 8
Registriert: 24 Feb 2020, 16:51

Re: Eine eigene umweltgerechte Tankstelle

Beitrag von fliegerschmidt » 09 Jun 2020, 17:10

Hallo Jonas
a) ein Absperrhahn ist an der Zapfpistole, um schnell zu schließen falls der Tank überläuft
b) das T-Stück mit Fitting ist die Belüftung, wenn man fertig getankt hat - öffnen damit der
Sprit im Schlauch zurückläuft
d) der Druck im System ist etwa 2 Meter Wassersäule, den hält auch ein Kunststoffkanister aus
e) Beim Kunstoffkanister fehlt leider der Schnellverschluss um die Tankstelle luftdicht
anzuschließen, man müsste die Tankstelle oder den Kunstoffkanister leider vielfach um sich
selber drehen.
mfG W. Schmidt

Antworten