Herzlich Willkommen im Forum der neuen Informations- und Kommunikationsplattform FLUGZEUGE-SELBER-BAUEN!
Da es bisher kein deutschsprachiges Forum dieser Art mit Konzentration auf genau dieses Thema gibt, soll hiermit ein Versuch gestartet werden, Informationen besser verfügbar und den Eigenbau von Flugzeugen generell populärer zu machen.

!!Wer sich registrieren möchte, muss zusätzlich eine Email an forum@flugzeuge-selber-bauen.de senden und kurz was zu seinem Interesse am Flugzeugbau mitteilen!!
Auf Grund vieler Spam-Anmeldungen lösche ich jede Anfrage, die ohne so eine zusätzliche E-Mail kommt!
Also bitte zusätzlich zur normalen Registrierungsfunktion eine Email schicken! Danke!

Es wird Wert darauf gelegt, dass die Diskussionen hier im Forum freundlich und sachlich verlaufen!

Für jede anregende Teilnahme am Forum bedanke ich mich schon jetzt.


TIM

Litauisches Konzept und eines aus Russland

Erkkis gedankliche Ergüsse zu einem Spaßflugzeug wie es sein sollte...
Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 297
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Litauisches Konzept und eines aus Russland

Beitrag von Admin » 09 Nov 2017, 23:03

Man kann Festigkeit in der Regel rechnerisch nachweisen (nur in seltenen Fällen ist das aber ausreichend) oder aber über den Versuch (in der Regel ausreichend). Sowohl bei ULs die Musterzulassung haben als auch bei Experimentals. Würde mich wundern, wenn das in der Schweiz anders ist. Rechnen muss man dann nur die Lasten (für die Versuchsdurchführung) nicht aber die Festigkeit (teilweise sehr komplex und daher auch weniger genau).
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com

Antworten