Herzlich Willkommen im Forum der neuen Informations- und Kommunikationsplattform FLUGZEUGE-SELBER-BAUEN!
Da es bisher kein deutschsprachiges Forum dieser Art mit Konzentration auf genau dieses Thema gibt, soll hiermit ein Versuch gestartet werden, Informationen besser verfügbar und den Eigenbau von Flugzeugen generell populärer zu machen.

!!Wer sich registrieren möchte, muss zusätzlich eine Email an forum@flugzeuge-selber-bauen.de senden und kurz was zu seinem Interesse am Flugzeugbau mitteilen!!
Auf Grund vieler Spam-Anmeldungen lösche ich jede Anfrage, die ohne so eine zusätzliche E-Mail kommt!
Also bitte zusätzlich zur normalen Registrierungsfunktion eine Email schicken! Danke!

Es wird Wert darauf gelegt, dass die Diskussionen hier im Forum freundlich und sachlich verlaufen!

Für jede anregende Teilnahme am Forum bedanke ich mich schon jetzt.


TIM

Rumpfkostruktion

Erkkis gedankliche Ergüsse zu einem Spaßflugzeug wie es sein sollte...
rki67
Beiträge: 153
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Rumpfkostruktion

Beitrag von rki67 » 02 Nov 2016, 11:30

Hallo

Ich bin auf der Suche nach dem Graal, in Form eines UL's.

Manche Ideen haben wir angeschaut und wieder verworfen, aus verschiedensten Gründen, es muss auch noch erwähnt werden, dass ich kein Ingenieur bin.

Der Affordaplane hatte es mir angetan ebenso der J4 Sportster von Hipps, zum ersteren hatte ich zaghafte Bauversuche, welche mich jedoch nicht zu überzeugen vermochten.

Ein paar Tiefdecker fanden auch den Weg zu meinen Luftschlössern.

Geblieben ist ein Wirrwarr von Ideen, jedoch finde ich die Abmessungen der J4 und HEath Parasol ganz ok, nur dessen Bauweise liegt mir so nicht.

Der Superfloater von Hill, hat zumindest etwas gebracht, die 3-Rohr Rumpfbauweise.

Schauen wir uns nur die Cockpitsection etwas genauer an, ein Grundrohr auf welchem der Pilot sitzt und zwei Rohre etwa auf Hüfthohe.

Dies wäre die einfachste Form eines 3D Rumpfes, ein Dreieck im Querschnitt, von vorne bis hinten.

Die 2 oben liegenden Gurte empfehlen sich für den Flügelaufbau auch in einer 3-Ecksform, könnte aus Stahl gefertigt werden.

Der unten liegende Zentralholm, wäre ideal für die Fahrwerksaufnahme und die Oberen Gurte für die Aufnahme der Fahrwerks Federbeine.

Was meint Ihr, gibt es da Potential drin oder soll ich es auch verwerfen?

Gruss Rki :idea:

Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 307
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Rumpfkostruktion

Beitrag von Admin » 02 Nov 2016, 12:00

Ich finde es klingt nicht schlecht.
Was ich nicht verstehe - welchen Teil willst Du aus Stahl machen?

Ich verschiebe das mal in "design ideen", ok!?
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com

rki67
Beiträge: 153
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Rumpfkostruktion

Beitrag von rki67 » 02 Nov 2016, 12:14

ok;-)

rki67
Beiträge: 153
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Rumpfkostruktion

Beitrag von rki67 » 02 Nov 2016, 12:26

Bis es da ist ;-)

Mit dem Stahlaufbau meinte ich den Rahmen für die Flügelbefestigung.

Ein Dreieck von den Hüften nach oben über den Kopf gehend, so dass es ein Parasol wird.

Die reine Cockpitversion der Kanija von Mitija Sersen, ist auch in Betracht zu ziehen, sie hat allerdings 2 zentrale Unterholme.
kanja-de.jpg
kanja-de.jpg (74.19 KiB) 8177 mal betrachtet
Der Motor könnte allenfalls auf den oberen 2 Gurten liegen oder vorne senkrecht aufgehängt werden, sogar der Verner WV3 Scarlett wäre denkbar.

Mit den 2 unteren Gurten wäre die Steuerelemente Anbringung vereinfacht gegenüber der Einfachrohr Untergurt.

Der gesamte Rumpf könnte verschraubt (schwerer aber einfacher) oder vernietet werden ( leichter auber aufwendiger).

Rki

rki67
Beiträge: 153
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Rumpfkostruktion

Beitrag von rki67 » 02 Nov 2016, 12:29

Superfloater.jpg
Superfloater.jpg (142.71 KiB) 8177 mal betrachtet
Den Rumpf Unterteil stelle ich mir ähnlich dem Superfloater vor, mit dem Motor vorne drauf

Rki

Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 307
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Rumpfkostruktion

Beitrag von Admin » 02 Nov 2016, 13:58

Wenn Du den Motor da vorn drauf setzt, dann kann der Pilot kaum gucken...
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com

rki67
Beiträge: 153
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Rumpfkostruktion

Beitrag von rki67 » 02 Nov 2016, 14:12

Vorne an den Brandschott hängen! :idea:

Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 307
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Rumpfkostruktion

Beitrag von Admin » 02 Nov 2016, 15:09

rki67 hat geschrieben:Vorne an den Brandschott hängen! :idea:
Der Motor wird aber zu hoch sitzen, um eine gute Sicht zu erlauben.
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com

rki67
Beiträge: 153
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Rumpfkostruktion

Beitrag von rki67 » 02 Nov 2016, 18:05

Nicht anders als bei jeder Konstruktion die den Motor vorne hat!.

Nimm die Heath Parasol, oder Platzers BR Motte, oder die Pietenpol Skyscout, die haben den Motor auch vorne drin, und die stört nicht besonders.

Das Triebwerk könnte im Prinzip bleiben wo er ist, bei jeder Anlehnung, einzig der Untergurt würde anders platziert.

Rki

rki67
Beiträge: 153
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Rumpfkostruktion

Beitrag von rki67 » 02 Nov 2016, 18:10

image.jpeg
image.jpeg (50.66 KiB) 8167 mal betrachtet
By der ursprünglichen Sky Scout war der Motor auch im Gesichtsfeld, jedoch müsste dies nicht sein.

Im Prinzip könnte die Seitenansicht und Draufsicht, fast ganz übernommen werden, einzig die frontansicht würde bei einem Dreiecksrumpf anders aussehen.

Das Fahrwerk könnte ähnlich aussehen mit dem Unterschied das es am unteren Zentralrohr geführt wäre und an den Obergurten Abgestütz mit den Federelementen. :mrgreen:

Was meint Ihr, gehbar oder zu kompliziert oder nicht speedy genug :geek: :?:
Rki

Antworten