Herzlich Willkommen im Forum der neuen Informations- und Kommunikationsplattform FLUGZEUGE-SELBER-BAUEN!
Da es bisher kein deutschsprachiges Forum dieser Art mit Konzentration auf genau dieses Thema gibt, soll hiermit ein Versuch gestartet werden, Informationen besser verfügbar und den Eigenbau von Flugzeugen generell populärer zu machen.

!!Wer sich registrieren möchte, muss zusätzlich eine Email an forum@flugzeuge-selber-bauen.de senden und kurz was zu seinem Interesse am Flugzeugbau mitteilen!!
Auf Grund vieler Spam-Anmeldungen lösche ich jede Anfrage, die ohne so eine zusätzliche E-Mail kommt!
Also bitte zusätzlich zur normalen Registrierungsfunktion eine Email schicken! Danke!

Es wird Wert darauf gelegt, dass die Diskussionen hier im Forum freundlich und sachlich verlaufen!

Für jede anregende Teilnahme am Forum bedanke ich mich schon jetzt.


TIM

Wiederbelebung einer Viking Dragonfly

Viele Restaurationen oder Grundüberholungen sind gleichwertig zu einem Neubau. Es ist die gleiche Thematik und damit passt es gut hier hin.
Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 265
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung einer Viking Dragonfly

Beitrag von Admin » 04 Apr 2020, 00:31

Hallo Maxi,
ich hatte mal mit Thomas Sandmann gesprochen, ob er als Gutachter auftreten würde. Nun versuche ich aber die Zulassung in Spanien, daher kam es nicht dazu. Gutachter von früher, die die DF kennen sind tatsächlich nicht mehr aktiv. Ich bin ja selber auch OUV-Gutachter und kenne die Dragonfly jetzt wohl am besten. Man darf aber nicht sein eigener Gutachter sein. Macht Sinn.
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com

Maxi
Beiträge: 26
Registriert: 30 Mai 2017, 19:13

Re: Wiederbelebung einer Viking Dragonfly

Beitrag von Maxi » 07 Apr 2020, 21:22

Sers Tim,

so wie ich es verstanden habe würde die DragonFly in die 600kg UL Klasse reinpassen?

Sers Maxi

Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 265
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung einer Viking Dragonfly

Beitrag von Admin » 09 Apr 2020, 13:03

Hallo Maxi,

ja, das sollte passen! Ich möchte meine aber zum Erhalt meines PPL nutzen. :-)
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com

Maxi
Beiträge: 26
Registriert: 30 Mai 2017, 19:13

Re: Wiederbelebung einer Viking Dragonfly

Beitrag von Maxi » 21 Jun 2020, 22:26

Ist die Dragonfly net a bisl zu schnell um in die UL LTF zu bekommen?

Sers der Maxi.

Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 265
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung einer Viking Dragonfly

Beitrag von Admin » 22 Jun 2020, 12:28

Hallo Maxi,
fragst Du wegen meiner oder wegen Deiner?
Meine wird ja kein UL.

Ansonsten würde ich sagen, ja, zu schnell. Stallspeed ist ja bei ca. 90km/h. 83 sind nur erlaubt. Fliegst Du nun aber mit weniger als 600kg, dann könnte es wieder klappen - oder man muss sich ein Hochauftriebssystem (Landeklappen) ausdenken.
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com

Maxi
Beiträge: 26
Registriert: 30 Mai 2017, 19:13

Re: Wiederbelebung einer Viking Dragonfly

Beitrag von Maxi » 24 Jun 2020, 21:30

Sers Tim,

das mit der Quickie als UL wird nichts, Stall liegt bei ca. 100km/h mit ca 450kg MTOW und in Hinblick auf Landeklappen haben die US Kollegen in verschiedenen Foren das Themenfeld wieder fallen lassen. Zu hoher Eingriff in das Design des Canard, die Q2 ist halt auf speed getrimmt.

Was aus meiner Sicht eher gehen würde, wäre der Q2 Rumpf mit dem Canard und dem Main Wing der Dragonfly. Laut der Quelle liegt der Stall speed der Dragonfly bei 77km/h, link: http://www.davemorris.com/Dave/dfly-faq.html

In Canada und USA wurde die Lösung Q2 Rumpf mit Canard/Wing der Dragonfly wohl schon praktiziert, der Canard der Q2 ist 1,7m kürzer wie der Dragonfly und auch der wing load der Q2 ist deutlich höher. So wie ich verstanden habe sind die einzigsten Unterschiede der Q2 und der Dragonfly in dem Design vom Rumpf, sowie die Längen von Canard und Wing zu sein.

Was hältst Du von der Idee?

Sers der Maxi

Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 265
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung einer Viking Dragonfly

Beitrag von Admin » 30 Jun 2020, 00:50

Hallo Maxi, dann bau doch einfach eine Dragonfly und ändere nur den Rumpf so, dass er Dir besser gefällt!?
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com

Antworten