Erfolgreicher Erstflug!

Flugzeuge, gebaut auf Grundlage von technischen Zeichnungen
Baby
Beiträge: 43
Registriert: 08 Feb 2017, 19:41

Erfolgreicher Erstflug!

Beitrag von Baby »

Moin!

Ich möchte euch nur kurz erzählen das meine Mustang erfolgreich ihren ersten Flug absolviert hat.
Wir haben letzte Woche ein kleines Wetterfenster genutzt und eine schnelle Platzrunde gedreht.
Soweit sieht alles gut aus. Fliegt geradeaus, gute Ruderwirksamkeit, Steigleistung OK, alles prima! Ein paar Punkte muss ich noch anfassen, bisher aber nichts wirklich wildes. Jetzt warte ich auf ruhiges und trockenes Wetter um die Flugerprobung weiter zu machen.

Hier sind ein paar bewegte Bilder vom Erstflug:

https://youtu.be/95tcT8xw63Y
https://youtu.be/uzYiudBWhaE

Schöne Grüße!
Robert
Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 329
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreicher Erstflug!

Beitrag von Admin »

Wow! Super Robert!
Danke für's Teilen. Toller flieger, toll gebaut und super geflogen!

Wusste gar nicht, dass Du das Projekt noch am Laufen hast. :-)

Dann viel Spaß bei der Flugerprobung.

Hat der Flieger eine Musterzulassung in D?
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com
Baby
Beiträge: 43
Registriert: 08 Feb 2017, 19:41

Re: Erfolgreicher Erstflug!

Beitrag von Baby »

Das Projekt läuft seit 1995.... :D Da hab ich die erste Schäftung gemacht. Gut Ding braucht Weile.... und ein bisschen Durchhaltevermögen! :lol:

Ja, es gibt eine deutsche Musterzulassung.

Grüße!
Robert
Cpt. Kono
Beiträge: 4
Registriert: 30 Apr 2017, 18:21

Re: Erfolgreicher Erstflug!

Beitrag von Cpt. Kono »

Moin Robert,

Congrats zum Erstflug deines Warbirdy, von einem der Pläne rumzuliegen hat, es aber nie schaffte sein Projekt umzusetzen.

Die Mustang hat übrigens ein sehr hübsches Flugbild und macht ihrem stolzen Erbauer bestimmt viel Spaß. In dem Film sieht es so aus als hättest du das Modell mit den Einziehfüßchen gebaut.
Ich bin schon gespannt auf weitere Berichte vom Einfliegen. Ach eigentlich aller Informationen die du bereit bist hier im Forum zu veröffentlichen.
Wo ist der Vogel denn beheimatet, wenn man mal fragen darf?

Gruß Kono
Baby
Beiträge: 43
Registriert: 08 Feb 2017, 19:41

Re: Erfolgreicher Erstflug!

Beitrag von Baby »

Moin!

Danke für die Glückwünsche!
Der Flieger steht noch in EDLZ.

Hier ist noch ein bisschen Augenfutter: https://youtu.be/n1wGMZ_G5bI
Kuckt nicht so genau hin, bin ziemlich schlampig geflogen... :D nur so ein bisschen rumgepillert um mal zu kucken wo meine Temperaturen so hin laufen. Da hab ich noch ein paar Problemchen mit. Aber das bekomm ich in den Griff, denk ich.

Grüße!
Robert
Cpt. Kono
Beiträge: 4
Registriert: 30 Apr 2017, 18:21

Re: Erfolgreicher Erstflug!

Beitrag von Cpt. Kono »

Moin Robert,

tolle Aufnahmen die du da bei Kaiserwetter gemacht hast. Zumindest soweit ich es auf meinem Handy sehen konnte.
Heute Abend werde ich mir am PC den katastrophalen Flugstil nochmal genauer ansehen. :mrgreen:

Am nächste Wochenende werde ich in deiner Gegend sein, da ich zu einem Mopedtreffen an den Möhnesee fahre. Das wäre die ideale Möglichkeit sich mal eine Minimustang aus der nähe anzusehen. Auf jeden Fall komme ich zum Flugplatz. Vielleicht habe ich ja Glück und du bist vor Ort.

LG Kono
Baby
Beiträge: 43
Registriert: 08 Feb 2017, 19:41

Re: Erfolgreicher Erstflug!

Beitrag von Baby »

Moin!
Am Samstag werd ich sie wohl zu unserem Platz überführen. Aber komm ruhig mal vorbei.
Pass auf die Radarfallen auf. Am Wochenende machen die da gern jagd auf Moppeds.

Die Wassertemperaturen hab ich jetzt soweit wohl im Griff, aber die EGTs spinnen zwischendurch immer noch ein bisschen. Delta T läuft weg.
Ich hab den Propeller heute noch ein bisschen steiler gestellt. Jetzt komm ich im Startlauf auf 5600 rpm. Das bringt bei 100 km/h etwas mehr als 2 m/s steigen. Wenn ich auf 120 beschleunige geht die Drehzahl bis 6000 upm bei 3,5 m/s.
Vne erreiche ich bei Maximaldrehzahl im Geradeausflug. Ich werde mit der Einstellung jetzt noch ein bisschen fliegen. Mal sehn ob ich dann wieder flacher stelle. Eigentlich passt das so jetzt recht gut, find ich.

Dieses 'technische Fliegen' macht richtig Spass! Kucken was ist, Lösung überlegen, Idee umsetzen, Testen. Dann den nächsten Punkt abarbeiten. Hoffentlich find ich noch ganz viele Sachen zum verbessern!!! :D

Grüße!
Robert
Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 329
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreicher Erstflug!

Beitrag von Admin »

Baby hat geschrieben:Moin!
...
Die Wassertemperaturen hab ich jetzt soweit wohl im Griff, ...
Dieses 'technische Fliegen' macht richtig Spass! Kucken was ist, Lösung überlegen, Idee umsetzen, Testen. Dann den nächsten Punkt abarbeiten. Hoffentlich find ich noch ganz viele Sachen zum verbessern!!! :D ...
Ja, Robert daher mache ich auch so gern Flugerprobung. Es ist die beste Kombination aus Theorie und Praxis. :-)
Kannst Du noch etwas sagen zu vorher und nachher der Wasserkühlung? Das wäre sehr interessant was Du gemacht hast und welchen Effekt es hatte.
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com
Baby
Beiträge: 43
Registriert: 08 Feb 2017, 19:41

Re: Erfolgreicher Erstflug!

Beitrag von Baby »

Moin!

Bei der Standerprobung und dem Rotax Einfahrprogramm waren die Temperaturen nie auffällig, nicht mal bei langem Vollgaslauf. Ich hatte das alles ohne die Cowling gemacht. Der Motor stand also fast frei im Luftstrom.
Dann ist mir bei einem Standlauf eine Lötstelle am Kühler gerissen. Der Kühler war zu Anfang mit geraden Schlauchstücken und Winkeln am Motor angeschlossen. Das war wohl für den Zweitakter etwas zu steif. Ich denke, die Vibrationen vom schüttelnden Motor über die Schläuche auf den 'feststehenden' Kühler waren die Ursache.
Der Kühler wurde repariert, und ich hab die geraden Schläuche und die Rohrbögen gegen so einen Tubano Schlauch (http://www.oekoprofi.com/shop/produkte/ ... 1m-tubano/ ) ausgetauscht.
Die werden gehandelt wie Gold, aber das ist jetzt alles deutlich weicher und ich spare jede Menge Schlauchschellen und auch noch etwas Kühlwasser.
Allerdings ist durch die Aktion die Temperatur schon im Standlauf leicht hoch gegangen. Kann wohl am höheren Strömungswiderstand der Wellschläuche liegen...
Mit der engen Cowling kam ich im Start und im Langsamflug dann über 90°. Rotax sagt, das bei 80° Schluss sein muss. (Ich hab mit einem anderen 582 die Erfahrung gemacht, das ab 80° Gehäusetemperatur die Zündung gerne mal zicken macht. :shock: )

Der Auspuffkrümmer liegt oben mit unter der Cowling und der heizt auch ganz gewaltig mit. Nach dem ersten Start war die Ausgleichsflasche vom Kühler verschröggelt.... ;) Die hing am Brandspant 25 cm über dem Auspuff.

Ich hab jetzt eine Einlasshutze gebaut und dem Krümmer eine Luftdusche gegönnt. Das hilft schon mal, erhöht mir aber etwas den Gegendruck für den Kühler. Die Luft muss ja auch wieder irgendwo raus. Die Kühlmittelflasche ist kleiner geworden und weiter hoch gewandert. Um die Hitze besser unter der Cowling weg zu bekommen und den Gegendruck kleiner zu machen hab ich die Fake-Auspufföffnungen seitlich an der Cowling auf gemacht. Damit staut sich da drunter nichts mehr und der Luftdurchsatz durch den Kühler wird besser. Den Kühler hab ich gegen seine Einlasshutze besser abgedichtet. Der bekommt jetzt den vollen Staudruck und die Luft kann nicht mehr dran vorbei pfeiffen. Dahinter gehts dann durch die Auspuffattrappen und nach unten am Auspuff vorbei wieder ins Freie.
Als nächstes kommt jetzt noch ein Strahlschutzblech um den Auspuff. Vielleicht auch eine Bandage aus Keramikisolierung. Mal sehn was es da so gibt. Damit sollte es unter der Haube noch kühler werden.
In der Luft sind die Temperaturen jetzt OK. Langsamflug bei 25° OAT war kein Problem. Schneller fliegen macht die Sache eh besser.


Als nächstes sind jetzt die Tankanzeigen dran. Ich hab so kapazitive Sensoren vom Westach drin, bekomm die aber nicht sauber eingestellt. Irgendwie driften die weg. Die Bordspannung bei laufendem Motor ist jetzt etwas höher als damals beim Einstellen. Das könnte schon ein Grund sein. Hätte vielleicht doch was anständiges von VDO einbauen sollen.... :lol:

Suche KLEINE Anzeigen für die Tankanzeige! Aus den Gebern kommt 0,xxV - 5V raus, mein ich. Wer hat ne Idee? Ich brauch drei!

Grüße!
Robert
Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 329
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreicher Erstflug!

Beitrag von Admin »

Danke für die vielen Infos!

Zum Hitzeproblem:

- Wickel den Krümmer in Krümmerband ein (Gibt es im Motorradzubehör)
- Bau ein Hitzeschutzschild über den Krümmer oder unter den Wasserbehälter - Es wird sich wohl hauptsächlich um Strahlungswärme handeln, wenn direkter Sichtkontakt zwischen Krümmer und Wasserbehälter besteht. Strahlung geht auch mit Kühlluft nicht weg. :-)
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com
Antworten