Autoplan von Léon Lacroix

Hier können die wildesten Ideen diskutiert werden.
Antworten
Dick M.
Beiträge: 25
Registriert: 16 Okt 2016, 08:17

Autoplan von Léon Lacroix

Beitrag von Dick M. »

Nicht alle können (konnten) sich mit dem "Laus-Prinzip" befreunden, das mit einem beweglichen vorderen Flügel und ohne Querruder auskommen muss. Trotzdem hat die Idee die (tragende) Gesamtflügelfläche auf zwei auseinanderliegende Flügel zu verteilen seinen Reiz. Léon Lacroix hat sich deshalb mit diesem Konzept beschäftigt und der 2L12 "Manouche" ist das Resultat das von Roland Cuvelier in den 80-er Jahren erfolgreich umgesetzt wurde:

Bild

Flügelfläche (gesamt): 9m2
Spannweite vorderer Flügel 6,2 m / Profil NACA 23012
Spannweite hinterer Flügel 4,4 m / Profil NACA 23112
Länge 3,3 m
Leermasse zwischen 155 und 180 kg (mit Citroen Visa-Motor als Antrieb, der mit 20-26 PS arbeitete)
Geschwindigkeit: 50 - 160 km/h


Bemerkenswert ist dabei die Minimalgeschwindigkeit (50 km/h) und die um mehr als den Faktor drei erreichbare Vmax von 160 km/h!
Mit einem leichteren Antrieb könnte mit diesem Konzept sicher eine (deutsche) 120kg-Version und mit einer reduzierten Vmax sogar ein Part103-fähiges Fluggerät realisiert werden.

Wer mehr wissen will, hier der Beitrag von Dominique Marchal, aus dem auch die Daten und die Zeichnung für den "Manouche" stammen:
http://www.jodel-fr.com/fichiers/docu/autoplan.pdf
Und wer Mühe mit der franz. Sprache hat, darf sich gerne via PN an mich wenden.
rki67
Beiträge: 193
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Autoplan von Léon Lacroix

Beitrag von rki67 »

Ein Rumpf aus 3 Aluminiumrohren, , 2 oben und 1 unten mittig., mit einem 200cc Moschimotor, könnte interessant werden.
rki67
Beiträge: 193
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Autoplan von Léon Lacroix

Beitrag von rki67 »

In der Tat, mit einem solchen Konzept könnte ich mich zufrieden geben, mit Klappflächen, um es Anhänger und Gragentauglich zu halten.
rki67
Beiträge: 193
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Autoplan von Léon Lacroix

Beitrag von rki67 »

Hallo Dick

Schau Dir die Dormoy Bathtub an, oder nur das Cockpit des Vogel’s, inclusive das Fahrwerk.

Eine superleichte 2L12 wäre die folge.

https://i.ytimg.com/vi/2FbrvHs5brU/maxresdefault.jpg
rki67
Beiträge: 193
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Autoplan von Léon Lacroix

Beitrag von rki67 »

568C6655-81E1-40C4-A7E8-BF400774BE44.jpeg
568C6655-81E1-40C4-A7E8-BF400774BE44.jpeg (24.87 KiB) 16496 mal betrachtet
C187AE36-9920-4ABC-9377-5E044497A2D1.jpeg
C187AE36-9920-4ABC-9377-5E044497A2D1.jpeg (25.52 KiB) 16496 mal betrachtet
B205EBD3-421F-43E3-960D-F5F884C25444.jpeg
B205EBD3-421F-43E3-960D-F5F884C25444.jpeg (22.8 KiB) 16496 mal betrachtet
Habe dieses Teil heute per Z#ufall in einem Hangar gefunden.
rki67
Beiträge: 193
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Autoplan von Léon Lacroix

Beitrag von rki67 »

Was verhindert bei der Autoplan die Verwendung von Elevons nur an der hinteren Fläche, ähnlich der Boxring Sunny?!
Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 420
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Autoplan von Léon Lacroix

Beitrag von Admin »

rki67 hat geschrieben: 29 Apr 2024, 18:35 Was verhindert bei der Autoplan die Verwendung von Elevons nur an der hinteren Fläche, ähnlich der Boxring Sunny?!
Wahrscheinlich nix. Dann den vorderen Flügel fest, oder!?
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com
rki67
Beiträge: 193
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Autoplan von Léon Lacroix

Beitrag von rki67 »

Ja, also das ganze nur über Klappen an der hinteren Fläche gesteuert und Seitenruder.
rki67
Beiträge: 193
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Autoplan von Léon Lacroix

Beitrag von rki67 »

Die HM1100 Corduan von Mignet verwendete Querruder am hinter Flügel, also dachte ich mir, die Autoplan hat sowieso eine fixe vordere Fläche, und die Autoplan verwendet die ganze hintere Fläche als Höhenruder, also warum nicht Quer- und Höhenruder in die hintere Fläche integrieren?!?
91698-1081ca525f7a3d0702eba799449659bd.data.jpeg
91698-1081ca525f7a3d0702eba799449659bd.data.jpeg (81.5 KiB) 1478 mal betrachtet
Die Grundidee wäre es diesen Rumpf, ( an die HM293 angenähert) mit rechteckigen und anklappbaren Flächen der HM293 zu bauen, rechteckig, weil der Klappenbau vereinfacht werden könnte.

Für die hintere Tragfläche gibt es 2 mögliche Varianten, Querruder außen und Höhenruder innen, oder Elevons nur an den äusseren Flächen.
rki67
Beiträge: 193
Registriert: 16 Okt 2016, 10:21
Wohnort: Da wo kein Pfeffer wächst

Re: Autoplan von Léon Lacroix

Beitrag von rki67 »

Für Speedfanatiker ist dieses Teil völlig ungeeignet.
Antworten